Tour durch den Norden von Gomera

Dauer der Tour 6-7 Stunden

Wir beginnen unsere Tour in San Sebastian de la Gomera. Wir nehmen die TFE-711 nach Hermigua. Im Norden von Gomera gibt es viele malerische Dörfer in einer Landschaft die viel vegetationsreicher und grüner ist als der Süden. Nach dem Tunnel gelangen wir in das Tal von Hermigua im Nordosten der Insel. Das wichtigste dort zu besichtigen sind: das Kunsthandwerkszentrum „Los Telares“, die Kirche von Santo Domingo de Guzmán und die Kirche von Ntra. Sra. la Encarnación.

Wir setzen unsere Tour fort zur Gemeinde Agulo, die kleinste von Gomera. Die engen und steingepflasterten Gassen sind ein gutes Beispiel für die ländliche Architektur der Kanaren. Am Platz von „Leoncio Bento“ befindet sich die Kirche Iglesia San Marcos. Es geht weiter nach Las Rosas. Wir nehmen die erste Abzweigung nach links Richtung La Palmita und kommen zum Besucherzentrum Centro de Visitantes „Juego de Bolas „ mit einer Ausstellung über die Natur und Kultur von Gomera mit einem ethnographischen Museum, Kunstwerkstätten und einem Garten mit heimischer Flora.

Der Norden von Gomera (Agulo- Las Rosas- Vallehermoso- Epina ) ist ein gutes Ziel um die typische ländliche Gastronomie der Insel kennen zu lernen.

Wir setzen unsere Tour fort auf der Strasse nach Vallehermoso wo wir den alten Ortskern besuchen. Danach geht es zum Freizeitgebiet von Epina wo sich ein bekannter Brunnen befindet.

Von dort führt uns unsere Tour nach Laguna Grande, bei der Abzweigung halten wir uns links. La Laguna Grande ist ein weiteres Freizeitgebiet mit einem Restaurant wo auch eine kleine Wanderung unternommen werden kann.

Von dort geht unsere Tour weiter wie bei der Rundfahrt über den Südwesten von Gomera über den „ Alto Garajonay „ sowie die Aussichtspunkte „Cumbres Tajaqué“ und „Los Roques“ (Agando, Ojila, Zarcita, y Carmona ).

Wandern Kanaren Wandern Teneriffa Wandern La Palma La Gomera El Hierro Gran Canaria
Fuerteventura Lanzarote Trekking Wetter Webcams
Ausrüstung Nachrichten Links 1 Kontakt Impressum