La Gomera, kurze EinführungTorre del Conde la Gomera

La Gomera ist die zweitkleinste der Kanarischen Inseln nach El Hierro. Sie ist vulkanischen Ursprungs und fast rund mit einer Oberfläche von 378 km2. Der höchste Punkt von La Gomera ist der Alto del Garajonay mit 1487 m. Um diesen herum liegt der Nationalpark "Parque Nacional de Garajonay" mit 3.986 Hektar, der 1981 eingeweiht und danach von der UNESCO zum Erbe der Menschheit erklärt wurde.

Der Nationalpark besteht hauptsächlich aus einem besonderem Ökosystem, dem Lorbeerwald der von den feuchten Passatwinden lebt. Dieser Wald ist eine Reliquie aus der Tertiärzeit wo dieser Wald den ganzen Mittelmeerraum bedeckte.
Einige weitere interessante Landschaften auf La Gomera sind das Gebiet los Roques, mit seinen Basaltfelsen die durch ihre Härte von der Verwitterung verschont geblieben sind, mit den bekanntesten Vertretern dem Roque de Agando (1.182 m.) und dem Roque La Zarcita (1.234 m.).

Von allen Inseln der Kanaren ist La Gomera diejenige die noch am meisten ihre Traditionen bewahrt hat. Z.B. die Pfeifsprache von Gomera (Silbo Gomero), Folklore wie der Tanz der Tambore, oder in der Gastronomie die Herstellung des Palmhonigs.

Ausser zu Wandern kann man auf La Gomera noch allerhand anderes unternehmen:
Ausflug mit dem Wagen über die Insel
Rundfahrt über den Südwesten
Tour durch den Norden

Die wichtigsten Wanderführer sowie Reisführer von Gomera

                                                                   

Die nachfolgenden Reiseführer von La Gomera für individuell Reisende sind vom bekannten Michael Müller Verlag herausgegeben, welcher mehrfach mit Preisen für seine herausragenden Reiseführer ausgezeichnet wurde. Beim Klick auf das Bild gibt es weitere Infos.

                                                                    

Trekking auf La Gomera und den Kanaren.

Wandervorschläge.

Auf dieser Seite finden sich einige Vorschläge zum Wandern auf La Gomera.

Die Hauptstadt von La Gomera ist San Sebastian. Dies war Nationalpark Garajonay en la Gomeraauch der erste Ort der von den Spaniern auf der Insel gegründet wurde. Der Hafen ist eine wichtige Eingangspforte schon seit der Zeit der Gründung der Stadt. Von dort fahren täglich einige Fähren in den Süden von Teneriffa zum Ort Los Cristianos
Das wichtigste touristische Gebiet von ist das Tal Valle Gran Rey. Es ist zwar nicht mehr ganz so ruhig wie vor einigen Jahren wo sich viele Aussteiger im Tal ansiedelten aber es ist nicht mit den touristischen Gebieten der andern Inseln zu vergleichen. Es gibt ein paar kleine Hotels und Appartements, Restaurants, einen Supermarkt, eine Bank und einen kleinen Strand.

Tipp:
Menorca Last Minute
  

   

Wandern Kanaren Wandern Teneriffa Wandern La Palma La Gomera El Hierro Gran Canaria
Fuerteventura Lanzarote Trekking Wetter Webcams
Ausrüstung Nachrichten Links 1 Kontakt Impressum