Rundfahrt über La Gomera

Dieser Ausflug mit dem Wagen dauert den ganzen Tag

Wir beginnen unseren Ausflug von der Hauptstadt San Sebastian, im Süden von Gomera, nehmen die TF-711 über El Molinillo immer bergauf bis zu einer Kreuzung, von dort biegen wir nach rechts und fahren bergab nach Hermigua. Früher wurde im Gebiet von Hermigua viel Zuckerrohr angebaut. Die Kirche von Santo Domingo und das Kloster stammen aus den Jahren 1515. Der untere Teil der Gemeinde wurde später gegründet mit dem Bau der Kirche Nuestra Señora de La Encarnación im Jahre 1650.
Wir folgen der TF-711 nach Agulo. Agulo wurde in den 20 er Jahren des 17 JH. gegründet. Man sieht dort noch typische Häuser der Architektur von Gomera.
Von Agulo setzen wir unseren Ausflug fort nach Vallehermoso. Sie ist die größte Gemeinde von La Gomera. Man lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft. Es werden vor allem Bananen, Kartoffeln und Mais angebaut. Die Handwerkskunst hat auch eine lange Tradition im Ort. Zur Gemeinde gehört das Naturschutzgebiet Garajonay mit seinen 1300 Hektar Oberfläche. Außerdem die geologisch interessanten Gebiete Los Organos an der Küste, der Roque Cano und La Fortaleza. Es gibt verschiedene Wanderwege.
Von Vallehermoso setzen wir unseren Ausflug über die TF 713 bis zu einer Kreuzung fort. Dort biegen wir nach rechts zum Valle Gran Rey. Die einstige Hauptstadt der Hippies auf La Gomera hat ihr Gesicht in den letzten Jahren gewandelt. Mehr und mehr zog der Tourismus ein und es wurden kleine Hotels und Ferienwohnungen gebaut. An der Küste bei Vueltas gibt es einen kleinen Hafen, der vor allem von den Fischern genutzt wird. Es gibt eine Verbindung mit einem Tragflächenboot nach San Sebastian und Los Cristianos auf Teneriffa.

Wir fahren zurück zur Kreuzung und setzen unseren Ausflug fort, ein Stück der TF-713 entlang, bis zur nächsten Kreuzung. Dort biegen wir nach rechts auf eine kleine Strasse die uns über Las Hayas, El Carcado und Temocoda bis zu einer weiteren Kreuzung führt, dort biegen wir nach rechts, nach Alajero. Kulturell interessant in dieser Gemeinde sind die Kirche von Salvador del Mundo, mit einem wunderschönen Altar und einer Christusfigur aus den 17 JH, außerdem die Kapelle von San Lorenzo, im Barranco Herques.

Wir setzen unseren Ausflug fort nach Playa de Santiago, einem aufstrebenden Touristenort mit dem größten Hotel von La Gomera und einem Golfplatz. Die ruhigen Strände in diesem Gebiet sind auch für Taucher interessant.
Wir folgen der Strasse bergauf bis wir wieder zur TF 713 kommen. Von dort fahren wir zurück zum Startpunkt von unserem Ausflug über Gomera, San Sebastian.

Man kann auch einen Abstecher zum Parque Nacional de Garajonay machen. Dieser oft im Nebel verhangenen „Urwald“ ist einer der letzten Lorbeerwälder Europas.
Im Nationalpark von Garajonay gibt es ein Besucherzentrum in Juego de Bolas, in La Palmita. Dort werden die verschiedenen Aspekte des Parks erklärt und man kann geführte Touren unternehmen. Diese Touren finden immer Samstags statt. Man muss sich aber schon mindesten 10 Tage vorher für diesen Ausflug anmelden.

Weitere Rundfahrten:

Ausflug durch den Südwesten von Gomera
Ausflug durch den Norden von Gomera.

Wandern Kanaren Wandern Teneriffa Wandern La Palma La Gomera El Hierro Gran Canaria
Fuerteventura Lanzarote Trekking Wetter Webcams
Ausrüstung Nachrichten Links 1 Kontakt Impressum