Ausflug mit dem Auto zum Teide

Wir beginnen diesen Ausflug zum Teide bei Santa Cruz und fahren von dort auf der Nordautobahn von Teneriffa in Richtung La Laguna. Nach der Universität biegen wir nach rechts bevor wir nach La Laguna kommen in Richtung Esperanza. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit von Puerto de la Cruz, Orotava oder vom Süden aus auf den Teide zu gelangen.

Vorbei am Nordflughafen von Teneriffa, nach ca. 6 km von La Laguna aus, kommen wir nach Esperanza wo wir halt machen. In diesem Ort können wir die Kirche Nuestra Señora la Virgen de la Esperanza besuchen und wer ein besonderes Souvenir mitnehmen will kauft einen der aus diesem Ort bekannten Umhänge, die durch die kanarische Musikgruppe Los Sabandeños bekannt geworden sind. Wenige Kilometer von Esperanza entfernt, in einer kleinen Ebene befindet sich das Freizeitgebiet von Las Raíces mit einem Stein der an die Zusammenkunft von Franko mit den Offizieren von Teneriffa vor seinem Staatsstreich erinnert.

Wir setzen unseren Ausflug fort zu den Cañadas del Teide durch den Wald von Esperanza, einem der besterhaltenen der Kanaren, wo es einige Aussichtspunkte wie den Pico de las Flores, Montaña Grande, Ortuño, Las Cumbres, La Crucita und den Puerto de Izaña auf 2.300 Metern gibt. Etwas weiter kommen wir zum Besucherzentrum von El Portillo
Dort findet sich eine Ausstellung und viele Informationen zum Nationalpark des Teide. Außerdem starten von dort auch einige Wanderung.

Der Teide mit seinen 3.717 Metern entstand vor etwa 600.000 Jahren. Man glaubt das die Cañadas der Rest eines gigantischen Vulkans ist, der über 9000 Meter hoch war und der vor über 1.000.000 Jahren eingestürzt ist. Für die Guanchen von Teneriffa war der Echeide, wie sie den Teide nannten, der Ort wo sich die Hölle befand und wo der Gott des Bösen, Guayota, wohnte.

Im Besucherzentrum des Nationalpark des Teide gibt es einige ausführliche Beschreibungen über Wanderungen und Ausflüge im Park.

Die meisten Besucher fahren jedoch mit der Seilbahn auf den Teide. Die Fahrt kostet etwa 15 Eu und dauert acht Minuten in denen 2000 Höhenmeter überbrückt werden. Die Ausblicke sind hervorragend. Wer Herzprobleme hat sollte wegen des grossen Höhenunterschiedes jedoch auf diesen Ausflug verzichten. Die Bergstation liegt auf 3555 Metern. Man darf nur mit einer Erlaubnis auf den Gipfel des Teide steigen.

Außer dem Teide gibt es im Nationalpark noch eine Menge anderer interessante Orte, die einen Ausflug wert sind. Da währe: Roques de García, el Pico Viejo, el Paisaje Lunar, los Azulejos sowie zahlreiche Aussichtspunkte an der Strasse.
Nachdem wir alles gesehen haben setzen wir unseren Ausflug fort in Richtung Süden von Teneriffa. Wir fahren am Freizeitgebiet von Las Lajas vorbei bis nach Vilaflor, der höchsten Gemeinde von Teneriffa und von Spanien auf 1.400 Metern Höhe. Der Ort ist bekannt für die saubere Luft, die früher zur Heilung von Tuberkulose und andern Lungenerkrankungen genutzt wurde. Der Geschichtsschreiber Sabino Berthelot aus dem 19 JH erzählt das die Luft so rein und trocken war, dass die Leichen ohne Behandlung mumifiziert wurde.

In Vilaflor interessant zu besichtigen ist die Kirche Iglesia de San Pedro Apóstol und die Ruinen des Klosters von Pedro de Bethencourt.

Wir setzen unseren Ausflug fort in den Süden von Teneriffa und kommen nach Granadilla de Abona einem Dorf in dem vor allem Landwirtschaft betrieben wird. Von dort geht es weiter nach El Médano, dem bekannten Windsurfort von Teneriffa und anschliessend wieder zurück auf der Autobahn nach Santa Cruz.

Wandern Kanaren Wandern Teneriffa Wandern La Palma La Gomera El Hierro Gran Canaria
Fuerteventura Lanzarote Trekking Wetter Webcams
Ausrüstung Nachrichten Links 1 Kontakt Impressum